Erschließung des Gewerbegebietes Striegistal

Welche Vorleistungen erbringt die Gemeinde Striegistal? 

Die Gemeinde Striegistal investiert über 30 Millionen Euro für die Erschließung der ersten 60 Hektar Gewerbegebietsfläche bis zum Jahr 2016. Diese Erschließungsarbeiten umfassen somit die Hälfte des gesamten Gewerbegebietes in Größe von 121 Hektar. Sie erhält 23,6 Millionen Euro Förderung für alle Erschließungsleistungen zur Bebaubarkeit des ersten 60 Hektar großen Gewerbegebietsabschnittes.  

Folgende Medien liegen in ausreichenden Kapazitäten im Gewerbegebiet an:

  • Elektroenergie, derzeit 20 MW, erweiterbar
  • Erdgashochdruckleitung, derzeit 20 MW
  • Telekommunikationsleitungen (zwei Ortsnetze für doppelte Versorgungssicherheit)
  • Trinkwasser
  • Abwasser
  • Löschwasser