Daten zu Kummersheim

(Stand 01.01.2017)

Fläche:         (in Marbach erfasst)

Einwohner:  21

Daten zur Erschließung sowie Ver-/Entsorgung

weitere Links:

Kummersheim

Kummersheim ist der kleinste Ortsteil der Gemeinde Striegistal. Er entstand durch Auslagerung von Arbeitsaufgaben aus dem Kloster Altzella bei Nossen, welches aufgrund seiner Bedeutung in der historischen Entwicklung auch als „Wiege Sachsens“ bekannt ist. Im Zuge der Bodenreform nach dem Zweiten Weltkrieg kam es zu einer Neuaufteilung des Grund und Bodens. Eine Vielzahl von Besitzerwechseln in den darauffolgenden Jahrzehnten führte dazu, dass historische Bausubstanz zunehmend verfiel. Um diese Verhältnisse in Zukunft wieder ordnen zu können, führt das Landratsamt Mittelsachsen auf Antrag der Gemeinde Striegistal aktuell ein Flurneuordnungsverfahren durch. Damit soll erreicht werden, dass die zukünftigen Eigentumsverhältnisse so geordnet sind, dass jedes Wohngrundstück wieder direkten Zugang zu einer öffentlichen Erschließungsstraße hat. Marode, nicht mehr reparable Bausubstanz soll in der Folge abgebrochen werden. Dass diese Anstrengungen sich lohnen, beweist die Tatsache, dass in den zurückliegenden Jahren mehrere Kummersheimer intensiv in ihre Wohngrundstücke investiert haben, wodurch sich das Erscheinungsbild dieses Ortes bereits deutlich verbessert hat.